<< Erste  < Vorherige   Seite  1 of 1    Nächste >  Letzte >>

Luca Nichetto, Sebastian Herkner und Studio Truly Truly werden die Jubiläumsausgabe von „Das Haus“ gestalten – mit innovativen Interior Design-Lösungen für das moderne Wohnen in Apartments und Co-Living Areas. (Foto: Koelnmesse)
Luca Nichetto, Sebastian Herkner und Studio Truly Truly werden die Jubiläumsausgabe von „Das Haus“ gestalten – mit innovativen Interior Design-Lösungen für das moderne Wohnen in Apartments und Co-Living Areas. (Foto: Koelnmesse)
Das Apartment HAUS in Halle 11.2 wird insgesamt vier Apartments sowie Gemeinschaftsbereiche zeigen: unterschiedlich gelöste Angebote für private Wohnräume mit Bad / Küche und Gestaltungsbeispiele für halböffentliche, gemanagte Raumangebote zum Arbeiten, für Meetings oder zum Loungen. Die drei Designer/Designteams werden dabei unter Verwendung einer vielfältigen Produktpalette ganz unterschiedliche Stilebenen in Das Apartment HAUS bringen. (Foto: Koelnmesse)
Das Apartment HAUS in Halle 11.2 wird insgesamt vier Apartments sowie Gemeinschaftsbereiche zeigen: unterschiedlich gelöste Angebote für private Wohnräume mit Bad / Küche und Gestaltungsbeispiele für halböffentliche, gemanagte Raumangebote zum Arbeiten, für Meetings oder zum Loungen. Die drei Designer/Designteams werden dabei unter Verwendung einer vielfältigen Produktpalette ganz unterschiedliche Stilebenen in Das Apartment HAUS bringen. (Foto: Koelnmesse)
„Wir sehen viel Potenzial im Thema kleine Wohnungen und planen, es mit dem Fokus auf Flexibilität und anregende Taktilität fantasievoll anzugehen“, gibt Kate Booy vom Studio Truly Truly einen ersten Hinweis auf das von ihnen gestaltete Apartment. (Foto: Alexander Popelier)
Living by Mood: Studio Truly Truly hat ein Wohnkonzept entwickelt, das flexibel genug ist, die sich verändernden Lebensrhythmen aufzunehmen und seinen Bewohnern Räume für unterschiedliche Stimmungen anzubieten. Das Haus 2019 machte die Wohnung zu einem inspirierenden Ort für ein bewusstes Erleben von Individualität und Gemeinschaft – jenseits von Hektik und Routine. (Foto: Constantin Meyer; Koelnmesse)
„Das Apartment HAUS bietet ein aktuell spannendes Thema, wenn man sich die Wohntürme in Städten wie New York anschaut – oder auch wie bei dem Projekt in Frankfurt, bei dem ich involviert war –, in denen großzügige Gemeinschaftsräume ein Gegengewicht zu den meist recht kleinen Apartments bilden und dabei ein ganz neues Lebensgefühl fördern. Das ist der Part, den ich in dem aktuellen Projekt der imm cologne übernehme, und der mich besonders interessiert“, so Sebastian Herkner über seine Aufgabe bei Das Apartment HAUS. (Foto: Gaby Gerster)
Willkommen: Sebastian Herkner gestaltete zur imm cologne 2016 ein rundes und zum Teil auch transparentes Haus, dessen anstelle von Wänden eingesetzte bewegliche Vorhänge immer wieder neue Perspektiven erlauben. Also wieder eine völlig neue und in ihrer Konsequenz einzigartige Form. Bei Sebastian Herkners Entwurf wird „Das Haus“ zu einem Statement mit Symbolcharakter: Als ein Zeichen gegen die Abschottung will er sein „Haus“ verstanden wissen. (Foto: Constantin Meyer; Koelnmesse)
Rückblickend versteht Luca Nichetto sein „Haus“ von 2013 als „Konzept, das ein echtes Haus sein kann - nicht nur ein inspirierender Raum, sondern ein Statement dieses Moments, das auf Wunsch realisiert werden kann. „Für 2020 freuen wir uns auf etwas viel Radikaleres und Provokatives. Wir arbeiten an einem Konzept mit zwei Bedeutungsebenen: eine in Bezug auf die Botschaft, die wir geben wollen, und eine andere in Bezug auf Elemente, die für diese neue Ära des Wohnens und Arbeitens zu Hause relevant sein könnten.“ (Foto: Neni Studio)
Grünes Slow-House: Welche Möglichkeiten haben wir, unsere Form des Wohnens weiterzuentwickeln? Da gibt es technologische Ansätze, Nachhaltigkeitskonzepte, soziale und multikulturelle Utopien und Ideale. Der venezianische Designer Luca Nichetto setzte in seinem Entwurf für „Das Haus“ zur imm cologne 2013 einen Schwerpunkt auf Wohnlösungen, die ein Leben in unmittelbarem Miteinander mit der Natur ermöglichen sollen. (Foto: Constantin Meyer; Koelnmesse)
Creative Director Dick Spierenburg erwartet nicht nur Erkenntnisse hinsichtlich wegweisender Konzepte und origineller Interior Designs für das von ihm seit 10 Jahren kuratierte Designprojekt: „Es dürfte auch spannend sein zu sehen, inwieweit sich in Das Apartment HAUS die persönliche Entwicklung der Designer ablesen lässt, deren charakteristische Arbeiten wir aus den vergangenen Jahren noch so gut in Erinnerung haben.“ (Foto: Constantin Meyer; Koelnmesse)

<< Erste  < Vorherige   Seite  1 of 1    Nächste >  Letzte >>